BABY BLOOD – 036

$22.11


Details

Ein Film von Alain Robak

Frankreich 1990


Alain Robak, Filmliebhaber und Autodidakt, drehte 1989 mit BABY BLOOD eine Horrorkomödie, die in seiner Heimat die Filmszene aufmischte: als einer der ersten französischen Splatterfilme zählt BABY BLOOD inzwischen zu den Wegbereitern der New French Extreme (wie HIGH TENSION, INSIDE, MARTYRS). Anders als seine jüngeren Verwandten zeichnet er sich allerdings durch eine so zügellos kindliche Freude am Filmemachen aus, wie man sie seit den frühen Peter-Jackson-Filmen nicht mehr gesehen hat, und entpuppt sich als wahre Wundertüte, bei der auch der Humor nicht zu kurz kommt.
IT’S TIME TO FEED THE BABY!

INHALT:

Mit dem neuen Leoparden schleicht sich unbemerkt ein Parasit in einen kleinen französischen Zirkus: ein Urzeitwesen, das sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich geboren zu werden – allein es fehlt die Mutter. Da kommt Yanka, die junge Dompteurgehilfin, am Käfig vorbeispaziert und die
Natur nimmt ihren Lauf. Als sie wenig später Heißhunger auf Blut entwickelt, merkt sie, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Schnell wird klar, woran es liegt: sie ist schwanger. Ihr noch ungeborenes Baby teilt es ihr höchstpersönlich in gutem Französisch mit.
Und auch, dass es Hunger hat…

PRESSESTIMMEN:

„Ein makaberes Wunderwerk, das kein wahrer Horrorfan verpassen darf. Stylisch, schwarzhumorig und blutig… nennt es Arthouse-Splatter“ Fright.com

„Baby Blood ist ein sehr, sehr seltsamer Film. Ein blutgetränkter Exploitationfilm, stylisch, originell, schwarzhumorig und – das beste – keine Sekunde langweilig. Schaut euch diesen schrägen Mischling aus Grindhouse-grusel und hoher Filmkunst unbedingt an. Ihr werdet es nicht bereuen.“ 80sHorrormovies.net

TRAILER: